Willkommen
  3 Ferienappartements
2-Raumferienappartement
neu Appartment 40qm 2015
Appartment Familie Jung
Unser Karseenbuch
Kniebiser Wanderbüchlein
Kniebis
Freudenstadt
Zuhause
Hobbies
Besinnliches
Wandervorschlag 2012
Wandervorschlag 2011
Wandervorschläge 2010
Wandervorschlag 2009
Wandervorschlag 2008
Tierbegegnung 2008
Wandervorschläge 2007
Kandelhöhenweg 2006
Preisverleihung 2006
Preisträger
Preisverleihung 2005
Preisträger
Preisverleihung 2004
 Wandervorschlag 2006
Wandervorschläge 2005
Felsengrotte
Legende
Mittelwegwanderung
Ostwegwanderung
Schneeschuhwandern
Kniebiswinter 2015
Der Kreidefelsen
Impressum


Rundwanderung zu imposanten Ausblicken auf Schwarzwaldhöhen-und Täler, einem sagenumwobenen Wasserfall und einer Kletterpartie



Mit dem Linienbus fahren wir von Freudenstadt - Stadtbahnhof, Richtung Mummelsee, und steigen am Ruhestein aus. Hier befindet sich ein großer Parkplatz, sodass man auch mit dem PKW anfahren kann.



Hier überqueren wir die B 500, und sehen den Hinweis "Alte Ruhesteinstraße". Diese Straße führt uns abwärts, und bald sehen wir die blaue Raute. Sie führt rechts in die Höhe, der wir nun folgen bis zum Bosenstein. Unterwegs haben wir herrliche Aussicht auf das Gebiet der Hornisgrinde, am liebsten möchte man hier verweilen, aber es erwarten uns noch weitere Höhepunkte.



Nach 3 Kilometer erreichen wir eine geteerte Straße, der wir ein Stück rechts folgen. Vorbei geht es am Gasthaus Bosenstein. Wir bleiben oberhalb, der Weg führt uns direkt in ein Wiesen und Weideglände. Rechts erblicken wir ein Wanderheim vom Schwarzwaldverein. Es ist nicht bewirtschaftet.

Wir wandern oberhalb gerade aus weiter, bis wir einen weiteren Höhepunkt, den "Brennte Schrofen" erreichen. Es ist eine, mit einem Geländer gesicherte Aussichtsfelsenkanzel, mit einem schönen Blick auf Ottenhöfen, die Schwarzwaldberge und die Oberrheinebene.  

Der Weg führt nun abwärts in Richtung Ottenhöfen, auf eine geteerte Straße. Dieser folgen wir rechts etwas abwärts, und dann gleich wieder links, ebenfalls geteerte Straße. Leider ist kein Hinweisschild vorhanden. Wir folgen der Straße weiter abwärts, bis wir die ersten Häuser rechts liegen sehen. Wir gehen nicht zu dieser Wohnsiedlung, sondern wandern dort in den Waldweg (ebenfalls kein Hinweis). Bald aber treffen wir auf die blaue Raute, der wir abwärts folgen. Bei einem Rastplatz angekommen, sehen wir den Hinweis zum Edelfrauengrab. Dieser Weg mündet in ein Schotterwerk. Durch dieses wandern wir, bis wir zu dem Gebäude des ehemaligen Hotels "Edelfrauengrab" kommen. Nun folgt der Einstieg zu den Edelfrauengrab - Wasserfällen.  






Es sind 180 Treppenstufen, die entlang dieser eindrucksvollen Wasserfälle nach oben führen. In einer Felsengrotte ist das Edelfrauengrab zu sehen.

Bei einer Naturschutztafel angekommen, wandern wir scharf links nach oben, und folgen dem Hinweis "Bosenstein - Karlsruher Grad". Ein steiler Hangpfad führt uns zum Falkenschrofen.






Hier beginnen die ersten Kletterpartien. Wagemutige und Kletterer folgen dem Hinweis "Karlsruher Grad" und biegen rechts ab. Es besteht aber die Möglichkeit, gerade aus weiter zu wandern. Die Kletterer treffen dann über den "Alois Pfad" wieder auf die anderen Wanderer. 

Die blaue Raute begleitet uns nun wieder bis zum Gasthaus Bosenstein. Hier führt uns der Weg wieder zurück zum Ruhestein.






Karlsruher Grad

Information zu Wanderung:

                             Wanderweg ca. 17 Kilometer, Wanderzeit 4 - 5 Stunden, Höhenunterschied ca. 600 m




Wanderschuhe, Trittsicherheit und Kondition sind erforderlich.

Unsere schönsten Bilder von dieser Wanderung finden Sie hier Film-Link


Top