Willkommen
  3 Ferienappartements
2-Raumferienappartement
neu Appartment 40qm 2015
Appartment Familie Jung
Unser Karseenbuch
Kniebiser Wanderbüchlein
Kniebis
Freudenstadt
Zuhause
Hobbies
Besinnliches
Wandervorschlag 2012
Wandervorschlag 2011
Wandervorschläge 2010
Wandervorschlag 2009
Wandervorschlag 2008
Tierbegegnung 2008
Wandervorschläge 2007
Kandelhöhenweg 2006
Preisverleihung 2006
Preisträger
Preisverleihung 2005
Preisträger
Preisverleihung 2004
 Wandervorschlag 2006
Wandervorschläge 2005
Felsengrotte
Mittelwegwanderung
Ostwegwanderung
Schneeschuhwandern
Kniebiswinter 2015
Der Kreidefelsen
Impressum




gewandert im September 2003
Wanderweg: 220 Kilometer

1. Tag: Pforzheim - Büchenbronn - Wildbad
           
Tourenlänge - 24 Kilometer




Wir wandern auf den Spuren des 100- jährigen Mittelweges, und dürfen erleben, was schon viele Wanderer vor uns erfahren haben, dass Wandern nicht nur anstrengend ist, sondern auch eine Stärkung an Leib und Seele.




 
            

2. Tag
Bad Wildbad - Kaltenbronn

Tourenlänge: 15 Kilometer

Welch eine Freude, wenn man an einen Karsee des Nordschwarzwaldes kommt, und mit hinein genommen wird, in seine unbeschreibliche Pracht, wie hier, der Hohlohsee.

3. Tag
Kaltenbronn - Besenfeld
Tourenlänge: 15 Kilometer

Jeder Wanderer weiß, was für eine Freude man empfindet, wenn man in der Ferne sein Ettappenziel zum ersten Mal sieht, wie hier, Besenfeld.

4. Tag
Besenfeld Freudenstadt
Tourenlänge: 19 Kilometer

Freudenstadt, sein Panorama ist uns wohl bekannt, doch die Freude ist immer wieder ungebrochen, die Stadt zu sehen.

5. Tag
Freudenstadt - Zwieselberg - Schiltach
Tourenlänge: 29 Kilometer

Schiltach, durch die Streiche wohl bekannt, auch wir erlebten einen solchen. Wegen Tourismusschädigung wollen wir ihn hier verschweigen.

6. Tag
Schiltach - Fohrenbühl
Tourenlänge: 15 Kilometer


Hier eine vom Schwarzwaldverein erstellte Gaststätte mit Aussichtsturm, die allerdings geschlossen war.

Aber in einem Gasthof in Fohrenbühl, hat uns die gute Unterkunft sehr gut getan, und uns gestärkt für die nächste Etappe.

7. Tag
Fohrenbühl - St. Georgen
Tourenlänge: 20 Kilometer

Wir sehen St. Georgen in der Ferne liegen. Die Stadt hat viele Museen, aber wir haben leider keine Zeit, von diesem Angebot Gebrauch zu machen.


8. Tag
St. Georgen - Furtwangen
Tourenlänge: 21 Kilometer

Die Stadt Furtwangen ist die höchst gelegene Stadt von Baden Württemberg. Im oberen Bregtal sind wir im Quellgebiet der Donau angekommen. Das Deutsche Uhrenmuseum muß für einen anderen Besuchstag eingeplant werden.

9. Tag
Furtwangen - Kalte Herberge - Titisee-Neustadt
Tourenlänge: 23 Kilometer

Die Kalte Herberge in der Ferne ist uns wohl bekannt, denn hier sind wir schon einmal, bei unserer Westwegwanderung, eingekehrt. Diesmal war es noch keine Mittagszeit, darum mußten wir vorbei wandern.

10. Tag
Titisee-Neustadt - Hochfürst - Lenzkirch - Schluchsee
Tourenlänge: 27 Kilometer

Auch Lenzkirch gefällt uns sehr gut, aber wir haben nur Zeit für das Mittagessen, denn wir haben noch eine lange Wegstrecke vor uns, und können uns keine Extratouren erlauben. Als wir das mondäne und große Kurhaus mit Ihrer Schluchseehalle erreichen, sind wir froh, diese Etappe beenden zu können.

11. Tag
Schluchsee -Häusern - Höchenschwand
Tourenlänge: 20 Kilometer

Wir sehen vom Schluchsee nicht viel, der Nebel hat ihn vollkommen zugedeckt. Nur das Jägerhaus ist noch in Umrissen erkennbar.
Wir kommen zum höchsten Dorf in Baden Württemberg, Höchenschwand, im Volksmund auch Dorf im Himmel genannt.

12. Tag
Höchenschwand - Nöggenschwiel - Waldshut
Tourenlänge: 24 Kilometer


Als wir in der Ferne Waldshut und den "Vater Rhein" sehen, wissen wir, dass wir den Mittelweg "bezwungen" haben.






Es macht uns froh und dankbar, denn es ist keine Selbstverständlichkeit, wenn einem eine so wunderschöne Wanderung geschenkt wird. Sie zu beschreiben, wäre vergebens, dieses kann man nur erleben.

Top